Fussball: Erste verliert unglücklich mit 1:2 gegen SV Wieseth

 

TSV WASSERTRÜDINGEN VS. SV WIESETH

Halbzeitstand: 0:0 – Endstand: 1:2

In der Ersten Hälfte gab es auf beiden Seiten Chancen, jedoch verfehlten diese allesamt das Tor. Im Mittefeld wurden viele Zweikämpfe geführt und niemand wollte einen Fehler machen. So ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten Hälfte waren die Gäste deutlich besser im Spiel. Sebastian Beck setzte einen Freistoss aus 30 Metern auf das Tornetz (50.) und Jens Feirer schoss knapp am rechten Torwinkel vorbei (52.). Im Gegenzug verursachte Gästespieler Kim Dobuszewski einen Foulelfmeter an Sebastian Früh, diesen verwandelte Noris Delalic zum 1:0 für den TSV. Gästekeeper Kai Bischoff dürfte wohl noch mit den Fingerspitzen am Ball gewesen sein (53.).

Zehn Minuten später vergab Manuel Consentino die Riesenchance zum 2:0. Er ging volles Risiko und jagte den Ball volley über das Tor. Danach wurden die Gäste wieder stärker – Jonathan Geggus hielt erst gegen Feirer und dann gegen Marco Hiemeyer den knappen Vorsprung fest.

In der 71. Spielminute der verdiente Ausgleich für die Gäste, nach Vorlage von Marcel Leyh netzte Kapitän Tobias Beck zum 1:1 ein. Beide Teams schienen schon mit der Punkteteilung zufrieden, da fälschte TSV-Kapitän Oliver Schuller eine Hereingabe von Leyh unglücklich ins eigene Tor ab (88.).

So entführen die Gäste, nicht ganz unverdient, drei Punkte aus Wassertrüdingen und der TSV verliert nach fünf Siegen sein erstes Spiel.

Schiedsrichter Klaus Schlosser (Bopfingen) war ein guter Leiter.

Besondere Vorkommnisse:       -keine-

Schiedsrichter:                Klaus Schlosser (Bopfingen)

Torfolge:            

  1. 1:0 Noris Delalic, 72. 1:1 Tobias Beck, 88. 1:2 Oliver Schuller (Eigentor)

 

30.09.2018, Ulrich Rothgang