FB-Erste: TSV erfolgreich gegen SG Beyerberg/Pfeil Burk I (2:1)

Spielbericht A-Klasse 1 – TSV WASSERTRÜDINGEN VS. SG  BEYERBERG/PFEIL BURK I

Halbzeitstand: 0:0 – Endstand: 2:1

Die beiden Teams aus dem Mittelfeld der Liga begegneten sich in Hälfte Eins auf Augenhöhe. In der 7. Spielminute prüfte Maximilian Schubert den Gästekeeper Jonathan Fugmann. Auf der Gegenseite verfehlte Dennis Horndasch das Tor (11.) und Manuel Polzer traf nur den Querbalken (21.). Drei Minuten später retteten Robin Lechner und TSV-Keeper Timo Reif mit vereinten Kräften, so dass beide Teams mit einem torlosen Remis in die Pause gingen.

Nach der Pause legte die Heimelf noch etwas zu und konnte in der 63. Minute prompt die Führung erzielen. Nach einer maßgenauen Flanke von Robin Lechner nahm Marcel Kutzner den Ball schön an und vollstreckte zum 1:0. Auf der Gegenseite gleich der Ausgleich nach einem Standard. Nach Freistoss von Sven Weigl konnte Torhüter Reif den Ball nur abklatschen lassen und Manuel Großmann staubte zum 1:1 ab (68.). Zwei Minuten später entschied der eingewechselte Simon Merklein mit seinem ersten Ballkontakt das Spiel, er legte den Ball zum 2:1 unhaltbar ins lange Eck.

Drei weitere Minuten später hatte Fabian Hetzel die Vorentscheidung auf dem Fuß, aber Keeper Fugmann klärte per Fußabwehr. Vier Minuten vor Ende noch der mögliche Ausgleich, aber Reif parierte erst den Schuss von Steffen Binder zur Ecke und diese klärte er danach per Fußabwehr. In der Schlussphase holte sich Gästeverteidiger Christian Bolcos noch die Ampelkarte wg. wiederholtem Foulspiel.

Somit stehen am Ende drei hart umkämpfte aber verdiente Punkte für die Elf von Trainer Jürgen Krauß, der die junge Trüdinger Truppe sehr gut einstellt und motiviert. Zudem hat er mit Simon Merklein den Sieg praktisch „eingewechselt“.

Besondere Vorkommnisse: 87. Minute gelb-rot für Christian Bolcos

Schiedsrichter:                      Wolfgang Huspek (Herrieden-Rauenzell)

Torfolge:

  1.   1:0   Marcel Kutzner
  2.   1:1    Manuel Großmann
  3.   2:1   Simon Merklein

06.11.2016, Ulrich Rothgang

 

FB Erste: Zweiter Sieg in Folge (2:1 gegen FC Königshofen/Heide)

Spielbericht A-Klasse 1 – TSV WASSERTRÜDINGEN VS. FC KÖNIGSHOFEN

Halbzeitstand: 2:1 – Endstand: 2:1

Nach einer Minute lagen die Gäste schon in Front. Zuerst konnte TSV-Keeper Timo Reif einen Freistoss abwehren, aber direkt vor die Füße von Marcel Ohr, der den Ball zur Führung ins Netz schob. Die Heimelf lies diesen Rückstand aber nicht lange auf sich sitzen und erzielte in der 4. Spielminute postwendend den Ausgleich. Eine Flanke vom linken Flügel von Fabian Hetzel drückte Marcel Kutzner artistisch über die Torlinie. Die spielentscheidende Szene bereits in der 2. Minute der Nachspielzeit der Ersten Hälfte. Robin Lechner erzielte mit einem Traumtor den 2:1-Endstand – mit einem direkten Freistoss aus 30 Metern, welcher Gästekeeper David Hakstetter durch die Hände rutschte.

In der zweiten Hälfte gab es auf beiden Seiten noch Chancen, ein Tor jedoch wollte nicht mehr gelingen. Reif parierte gegen Max Janzen (67.). Zehn Minuten vor Ende setzte Hetzel einen Kopfball knapp über den Querbalken und auf der anderen Seite traf Kai Fischer nur den Pfosten. In der 85. Minute spielten Basti Früh und Marcel Kutzner einen Konter nicht sauber zu Ende, dieser hätte die Vorentscheidung bringen können.

Schiedsrichter Rainer Reu (Schnelldorf) hatte mit der fairen Partie keinerlei Probleme und leitete diese souverän.

Besondere Vorkommnisse: -Keine-

Schiedsrichter:                      Rainer Reu  (Schnelldorf)

Torfolge:

01. Minute   0:1  Marcel Ohr

11. Minute    1:1   Marcel Kutzner

45. Minute    2:1  Robin Lechner

 

11.09.2016, Ulrich Rothgang

 

 

 

Erste verliert im Ersten Heimspiel der Saison gegen Dentlein mit 0:6

A-Klasse 1:   TSV WASSERTRÜDINGEN VS. SV DENTLEIN A. FORST

Halbzeitstand: 0:6 – Endstand: 0:6

Eine Halbzeit reichte den Gästen, um das Duzend voll zu machen. Bereits in der vierten Minute nutze Dominik Schreiner einen Abstimmungsfehler in der Trüdinger Abwehr und schob aus kurzer Distanz zum 0:1 ein. Nach 12 Minuten nutze Schreiner einen Abpraller und schob im Nachsetzen zum 0:2 ein. Zwei Zeigerumdrehungen später hatte TSV-Keeper Jonathan Geggus erst pariert, aber Manuel Möbus war zur Stelle und staubte zum 0:3 ab. Das 0:4 besorgte Fabian Sorg (26.) und fünf Minuten später packte er nach einer schönen Hereingabe von rechts noch das 0:5 drauf. Kurz vor der Pause dann der Endstand zum 0:6, erzielt von Kevin Hauf (42.).

In der zweiten Halbzeit schalteten die Gäste zwei Gänge zurück und brachten den Vorsprung gegen harmlose Trüdinger sicher über die Zeit. Schiedsrichter Hermann May (Fichtenau) hatte mit der fairen Partie keinerlei Probleme und leitete diese souverän und ohne Karten.

Besondere Vorkommnisse:   -Keine-

Schiedsrichter:          Hermann May  (Fichtenau)

Torfolge:

0:1 Dominik Schreiner (04. Minute)

0:2 Dominik Schreiner (12. Minute)

0:3 Manuel Möbus (14. Minute)

0:4 Fabian Sorg (26. Minute)

0:5 Fabian Sorg (31. Minute)

0:6 Kevin Hauf (42. Minute)

 

28.08.2016, Ulrich Rothgang

Sommerfest bei unserem Sponsor „Christa-Maria-Stift“ – Nachbericht

Auch in diesem Jahr war die Fußballabteilung wieder aktiv am Sommerfest unseres Sponsors Christa-Maria-Stift beteiligt. An einem Glücksrad konnten die kleinen und großen Sommerfestbesucher schöne Preis gewinnen. Abteilungsleiter Klaus Schüler und sein Team waren den ganzen Tag gefordert, um den  „Ansturm“ auf das Glücksrad (2 x Drehen für 1 Euro) samt Ausgabe der Preise zu bewältigen. Moni, Herbert und Matze Köbler sowie Bernd Müller, Tobi Steinecker und Bernhardt Schuller bewiesen in „Schicht eins“ einmal mehr, dass sie auch bei der „Glücksradaktion“ eine gute Figur machen. Team 2 mit Anita und Sam Engelhard sowie Dagmar, Lisa und Klaus Schüler waren dann am Nachmittag im Einsatz. Am Ende des Tages konnte Abteilungsleiter Schüler 140 Euro an Jens Müller als Spende an die Förderstätte von Christ-Maria-Stift übergeben.    (Text: 25.07.2016, Klaus Schüler)

SommerfestChristaMaria16 Sommerfest2016

Einladung zum Sommerfest unseres Sponsors „Christa-Maria Stift“

Fußballabteilung des TSV Wassertrüdingen mit Glücksrad beim Sommerfest im „Christa-Maria-Stift“ dabei.

Auch in diesem Jahr/Saison unterstützt, die Fußballabteilung Ihren Hauptsponsor mit einer Glücksradaktion, hier gibt es tolle Preise zu Gewinnen.

Also alle TSV Freunde: kommt am kommenden Sonntag, 24.07.2016 zum Sommerfest ins Schloß am Wörnitzgrund.

Siehe nachfolgendes Plakat

 

 

SommerfestTSV2016

Trainingsauftakt mit neuem Trainer „Jürgen Krauß“

Am gestrigen Dienstag, startete der TSV Wassertrüdingen in den Trainingsbetrieb für die neue Saison 2016/17 (A-Klasse 1). Vorsitzender Mario Neumann und Spielleiter Klaus Schüler konnten neben einigen Neuzugängen, sowie eigenem Nachwuchs aus der A-Jugend einen neuen Trainer präsentieren. Jürgen Krauß ( Jahrgang1973 ) aus Wettringen bekleidet mit sofortiger Wirkung das des Trainers der Ersten Mannschaft des TSV 1882 Wassertrüdingen.

Werdegang des Jürgen Krauß (nach eigener aktiver Laufbahn):

1995/96   FC Wacker Lankwitz

1996/97   LFC Berlin (C-Jugend)

1998/00   Hospitation in Nigeria (Trainer einer A-Jugend Mannschaft)

2009/11   SV Segringen (Frauen) und Hospitation bei SV Weinberg (Frauen)

2011/16   SpVgg Ansbach (U14, U16, U17, U18, U19)

Nach kurzen Ansprachen von Neumann und Schüler übernahm der Neue das Wort und die Anleitung der rund 20 anwesenden Spieler. Der bittere Abstieg aus der Kreisliga muss nun langsam aus den Köpfen gelöscht und wieder nach vorne geblickt werden. Krauß meinte, Trüding ist ein Traditionsverein und hat sicher das Potential, langfristig wieder höherklassig zu spielen. Dies wird sicherlich auch seine Zeit dauern, aber es  liegt an jedem Einzelnen Spieler, seinen Teil hierzu beizutragen, dass wieder erfolgreicher Fussball gespielt wird. In der A-Klasse bekommt man nichts geschenkt, auch hier wird Fussball gespielt und jeden Sonntag über 90 Minuten gekämpft, hier gilt es, als Mannschaft gemeinsam dagegen zu halten.

Danach begann der Trainingsbetrieb, Krauß hatte einige „Übungen“ vorbereitet.

Wassertrüdingen, 13.07.2016 (Ulrich Rothgang)

Trainer-Krauß