FB: Erste gewinnt gegen SV 67 Weinberg

TSV WASSERTRÜDINGEN VS. SV 67 WEINBERG

Halbzeitstand: 0:1 – Endstand: 3:1

Die Gäste vom SV Weinberg gingen gleich mit ihrer ersten Chance in Führung. Nach einem langen Ball legte Matthias Abel quer und Christian Ludwig schob zum 0:1 ein (8.). Trüding hatte seine erste Chance nach 30 Minuten, Basti Früh spielte auf Jens Schüler, dieser schoss knapp neben das Tor. Zehn Minuten später prüfte Sebastian Heumann nach einer Trüdinger Ecke seinen Keeper, Tim Steinbauer. Mit dem Pausenpfiff war es wiederum Schüler, der einen Freistoss knapp über den Querbalken schoss.

Nach der Pause drehte die Heimelf richtig auf und hatte gleich eine Doppelchance durch Schüler und Noris Delalic (46./54.). In der 65. Minute entschied der Unparteiische, Hans Luff (Weißenburg), auf Strafstoß für Wassertrüdingen. Mirzet Sabanagic legte sich den Ball auf dem Punkt zu Recht und verwandelte zum längst fälligen Ausgleich (1:1).  In der Folge verletzte sich der Gästekeeper Steinbauer selbst und musste sogleich ausgewechselt werden. In der 73. Spielminute setzte Alexander Nepovedomy einen fragwürdigen Freistoß auf die Latte.

Zehn Minuten vor Ende die Riesenchance auf die Trüdinger Führung Basti Früh schickte Manuel Consentino auf die Reise, dieser sprintete übers halbe Feld und wurde dann vom Ersatzkeeper gestoppt. Besser machten es zwei Minuten später Delalic und Sabanagic – letzterer verwertete eiskalt zum 2:1. In der letzten Spielminute der Treffer zum vielumjubelten Endstand zum 3:1 – mit einem direkten Freistoss in den langen Torwinkel erzielte Sabanagic seinen dritten Treffer und somit einen lupenreinen Hattrick.

Am Ende steht eine geschlossene Mannschaftsleistung des TSV Wassertrüdingen, die Mannschaft ist auch hinten sehr gut gestanden und hat exzellent verteidigt. Somit bleiben die drei Punkte verdientermaßen in Wassertrüdingen.

Besondere Vorkommnisse:       Keine

Torfolge:       

 08. Minute 0:1 Christian Ludwig, 66. Minute 1:1 Mirzet Sabanagic (11 m), 82. Minute 2:1 Mirzet Sabanagic, 90. Minute 3:1 Mirzet Sabanagic

13.10.2019, Ulrich Rothgang