FB: Erste gewinnt mit 2:0 gegen DJK Großenried

TSV WASSERTRÜDINGEN VS. DJK GROSSENRIED

Halbzeitstand: 2:0 – Endstand: 2:0

Die Heimelf machte von Anfang an Druck und war in Spiellaune. Gleich in der 4. Minute lupfte Basti Früh den Ball über Gästekeeper Josef Geßler hinweg, aber auch knapp neben das Gehäuse. In der 20. Minute spielte Marcel Kutzner den Ball zu Basti Früh, der den Ball aber diesmal zum 1:0 ins Tor legte.

Drei Minuten später zeigte der gute Unparteiische, Jürgen Baumann (Feuchtwangen), nach einem Foul an Manuel Niedermüller auf den Elfmeterpunkt – Manuel Consentino schnappte sich den Ball und verwandelte sicher zum 2:0-Pausenstand. Die Abwehr des TSV um Kapitän Oliver Schuller und Youngster Jens Schüler erstickten die Gästeoffensive bereits im Keim.

Eine nennenswerte Chance hatten die Großenrieder nach der Pause – Kapitän Maximilian Winner setzte einen Freistoss aus zentraler Position auf die Latte des Trüdinger Kastens (62.). In der 70. Minute spielte Früh auf Kutzner, doch beim Abschluss war Keeper Geßler auf dem Posten. Ab der 75. Minute musste Wassertrüdingen in Unterzahl weiterspielen. Grund hierfür war eine fragwürdige gelbe Karte für Manuel Niedermüller nach einem Foul im Strafraum gegen ihn, welches der Schiri wohl als „Schwalbe“ wertete.

Wassertrüdingen ließ weitere gute Möglichkeiten ungenutzt. Einen Freistoss von Spielertrainer Jan Weinmann fischte Geßler aus dem Torwinkel (86.). Ein Direktschuss von Robin Lechner verfehlte sein Ziel nur knapp (87.).

Somit steht am Ende ein ungefährdeter 2:0 Heimsieg, sowie die maximale Punktausbeute von 12 Punkten und 10:2 Toren aus den letzten vier Spielen. Diese Serie konnten Mannschaft und Verantwortliche am abendlichen Weinfest gebührend feiern.

Besondere Vorkommnisse:       75. Minute gelb-rot für Manuel Niedermüller (TSV)

Torfolge:            

20. Minute 1:0 Sebastian Früh, 23. Minute 2:0 Manuel Consentino (11m)

26.10.2019, Ulrich Rothgang