HB – Handballabteilung besucht die Wassertrüdinger Schulen

Im Zuge eines Sportprojektes, welches aus Eigeninitiative der Handballabteilung des TSV 1882 Wassertrüdingen entstand, geplant und durchgeführt wurde, besuchten Mannschaftsführerin Veronika Straka und Abteilungsleiterin Franziska Tippl vergangene Woche den Mädchensportunterricht der Mittelstufen der Betty-Staedtler-Mittelschule und der Realschule in Wassertrüdingen.

Dank der hervorragenden Kooperation der Lehrkräfte vor Ort konnte eine knappe Woche lang der Handballsport den 13 – 16 Jährigen Mädchen nähergebracht werden. Die meisten Mädchen hatten noch nie vorher mit der Sportart Kontakt und konnten so unter professioneller Anleitung erste Erfahrungen mit dem Handball machen.

Schon bald konnte man in jeder Unterrichtseinheit den Spaß am Sport bei den Mädchen spüren und viele Mädchen entdeckten hier ungeahnte Talente im Ballumgang bei sich.

Die Übungsleiterinnen planten eine umfassende Trainingseinheit, ganz im Sinne des Handballsportes. Die Schülerinnen sollten ein echtes Vereinstraining nachempfinden können und über ihre eigenen Grenzen hinausgehen. Als übergreifendes Thema in dieser Woche jedoch wurde Spaß am Sport im Verein an erster Stelle gestellt. Lautes Gelächter, strahlende – teilweise verschwitzte – Gesichter und durchgängiger Spaß am Handball zeugten von einem vollen Erfolg des Projektes.

Die Führungsriege der Handballabteilung des TSV Wassertrüdingen warb mit diesem Projekt für eine neu entstehende Mädchenmannschaft für das Alter von 12 – 16 Jahren. Diese soll in zukünftig für steten Nachwuchs in der Damenmannschaft sorgen und sich selbst schon in naher Zukunft auf dem Handballspielfeld behaupten.

Weitere Informationen hierzu können per Nachfrage bei Abteilungsleiterin Franziska Tippl unter handballwtr@gmx.de eingeholt werden.

Die Übungsleiterinnen bedanken sich nochmals herzlich bei den Lehrkräften für den tollen Empfang und den reibungslosen Ablauf des Projektes.

Stand: 18.12.2015

Schreibe einen Kommentar