HB – Saisonabschluss 2015/16

Am vergangenen Freitag, den 29.04.2016 feierte die Handballabteilung des TSV 1882 Wassertrüdingen ihren wohlverdienten Abschluss der Saison. Eine der längsten Saisons der Abteilungsgeschichte konnte mit dem letzten Auswärtsspiel am 16.04.2016 nach über 7 Monaten Spielzeit mit einem positiven Gefühl abgeschlossen werden.

Zu diesem Anlass trafen sich die Jugendmannschaft und die Damenmannschaft der Abteilung zu einem gemeinsamen Abschlussspiel in der Hesselberghalle. Die insgesamt 30 Spielerinnen füllten die Spielfelder und die Wechselbänke restlos aus und lassen so mit einem Hoffnungsschimmer in die Zukunft der Abteilung blicken. Die neugegründete Jugendmannschaft konnte bei diesem Ereignis den Stammspielerinnen der Damenmannschaft zeigen, welche Fähigkeiten sie sich in ihren drei Monaten Training schon aneignen konnten. Die ausgelassene und gute Stimmung in der Halle spiegelte sich auch in ausgeglichenen Spielsituationen der Mixed-Mannschaften wider. Die Trainerpositionen beider Mannschaften füllten Damentrainer David Arnold und in Vertretung der Jugendtrainerin Veronika Straka, Jugendtrainerin und Abteilungsleiterin Franziska Tippl aus.

Nach dem gemeinsamen Sportevent verabschiedete die Damenmannschaft bei einem Fest im Vereinsheim die vergangene Saison und verlieh Auszeichnungen an herausragende Spielerinnen.

Bei dieser Gelegenheit zog Trainer David Arnold das Resümee zu den vergangenen Monaten.

Allgemein lassen sich vor allem im Spielverständnis und der Technik große Fortschritte im Vergleich zum Beginn der Spielrunde 2015/2016 verzeichnen, so Trainer David Arnold. Die Spielführerin und Torschützenkönigin der letzten Saison Veronika Straka musste verletzungsbedingt aussetzen und diese Saison auf der Zuschauertribüne mitfiebern. Ihre Position wurde ausgeführt von ihrer Stellvertreterin Jana Friedrich. Diese konnte den Trefferrekord ihrer Vorgängerin von 24 Toren erfolgreich mit 28 Toren übertreffen und holte sich somit den wohlverdienten Torschützenkönigin-Pokal der Saison 2015/2016. Den zweiten Platz belegte Maria Jungwirth mit 21 Toren, den dritten Platz Julia Zapke mit 15 Toren. Arnold führte an dieser Stelle weiter aus, dass jede einzelne Spielerin ihren persönlichen Torrekord in der Spielrunde schlagen konnte und die gesamten geworfenen Tore im Vergleich zur Saison 2014/2015 beinahe verdoppelt werden konnten.

In der nächsten Saison soll an der spielerischen Seite vor allem weiter an der Treffsicherheit und der Chancenumsetzung gearbeitet werden.

In Folge der sportlichen Nachbesprechung der Spielrunde wurden auch noch weitere Auszeichnungen an einzelne Spieler verliehen.

Den traditionellen Helferpokal konnte in diesem Jahr Marion Rettenbacher, gefolgt von Maria Jungwirth auf dem zweiten Platz entgegennehmen. An dieser Stelle beiden Spielerinnen noch ein P { margin-bottom: 0.21cm; } großes Lob auch von Vereinsseite für ihr eingebrachtes Engagement bei den Veranstaltungen des Hauptvereins. Die Auszeichnung für die beste Trainingsbeteiligung von über 90% erhielt wie im letzten Jahr Maria Jungwirth.

Die Damenmannschaft startet am 10. Juni wieder offiziell mit dem Training für die Saison 2016/2017. Die Woche davor, am 3. Juni lädt die Handballabteilung zu einem Handballevent für Jedermann ein. Es findet ein offenes Spiel und eine Einführung in die technischen Grundlagen des Handballsports statt. Dieser Aktionstag wird geleitet vom Trainer der Damenmannschaft, David Arnold. Die Damen freuen sich über alle Interessenten am Handballsport und hoffen durch diese Werbeaktion wieder mehr Frauen aus Wassertrüdingen und Umgebung für ihren Sport zu interessieren und zu begeistern.

Bildunterschrift Gruppenbild:

Ausgelassene Stimmung beim gemeinsamen Saisonabschluss.

  1. Reihe v.l.: Marion Rettenbacher, Jana Friedrich, Hanna Süßner, Ramona Zapke, Franziska Tippl, Antonia Seefried
  2. Reihe v.l.: David Arnold, Veronika Abel, Maria Jungwirth, Julia Zapke, Jana Zitterbart, Selime Inan, Karolina Seefried