HB – SG Altenfurt/Feucht – TSV 1882 Wassertrüdingen (31:9)

Am Sonntag den 06.03.2016 ging es für unsere Handballdamen nach Altenfurt, um das Spiel gegen den Tabellenführer SG Altenfurt/Feucht anzutreten.

Die Damen des TSV Wassertrüdingen starteten mit viel Ehrgeiz und Willensstärke in das Spiel. In der 9. Minute konnte Julia Zapke durch einen verwandelten 7m-Strafwurf das erste Tor für die TSV Handballdamen erzielen. Durch viel Bewegung im Angriff erarbeiteten sich unsere Damen in der Anfangsphase des Spieles einige Torchancen, diese wurden allerdings durch unplatzierte Torwürfe nicht verwandelt. Durch die guten Leistungen der Torhüterin Franziska Tippl konnten die Damen mit einem Ergebnis von 10:2 in die Halbzeitpause gehen.

Während des ersten Angriffes in der zweiten Halbzeit musste aufgrund eines Fouls die gegnerische Mannschaft mit einer 2-Minuten-Strafe kämpfen, welche der TSV leider nicht nutzen konnte. Mit einem Tor von Spielführerin Jana Friedrich zum 13:3 meldeten sich die Handballerinnen zurück ins Spiel.In den darauffolgenden Minuten konnten sie zwei weitere 7m-Strafwürfe herausholen, welche Maria Jungwirth auch verwandeln konnte. Leider wurde die technische und individuelle Fehlerrate höher, so dass die Mannschaft des SG Altenfurt/Feucht einige Bälle gewinnen und Kontertore auf ihrem Konto verzeichnen konnte. Die nächsten Torerfolge für die Wassertrüdinger Damen konnten Kreisspielerin Ramona Zapke und Außenspielerin Jana Zitterbart erzielen, so dass es zu einem Zwischenstand von 22:7 kam. In der 44. Minute verwandelte erneut Julia Zapke einen 7-Meter im gegnerischen Tor. Das letzte Tor für unsere Damen erzielte Marion Rettenbacher zum 27:9. In den letzten Minuten konnten die Wassertrüdinger Damen leider Ihren Gegnern nichts mehr entgegensetzen, so dass es zum Ende des Spieles 31:9 stand.

Die Handballdamen bedanken sich für die Unterstützung der mitgereisten Fans.

Aufstellung des TSV Wassertrüdingen: Franziska Tippl (Tor), Anja Deffner,
Marion Rettenbacher (1), Jana Zitterbart (1), Maria Jungwirth (3), Jana Friedrich (1),
Julia Zapke (2), Ramona Zapke (1)

15.03.2016